2. Oktober 2012

Rezension zu "Nie und ewig" von Mary E. Pearson

Dies ist der zweite Teil einer Trilogie. Der erste Teil heißt "Zwei und dieselbe". Zu diesem Buch habe ich keine Rezension vorliegen, da ich das Buch kurz vor meiner Bloggerzeit gelesen habe. Ich kann es euch nur empfehlen, denn es ist ein geniales Buch. Aber lest euch bitte nicht die Rezension durch, wenn ihr den ersten Teil nicht kennt. Ihr braucht durchaus den ersten Teil um hier alles zu verstehen und ihr verderbt euch durchaus den ersten Teil, wenn ihr den zweiten schon kennt.



Titel            : Nie und ewig
Originaltitel: The Fox Inheritance
Autorin       : Mary E. Pearson
Verlag         : Fischer Schatzinsel
2 Teil von einer Trilogie
Preis            : 15,99 €
Wertung     : 5 Cupcakes




Hält Liebe bis in alle Zeit?
Nach einem Autounfall ist Lockes Seele in einem Computer gefangen. 260 Jahre später schlägt er in einem künstlich rekonstruierten Körper die Augen auf – und sofort sind seine Gefühle für Jenna wieder da. Doch hat seine Seele wirklich unbeschadet überlebt? Und warum hat Jenna in all den Jahren nie versucht, ihn zu retten? Die Suche nach der Wahrheit wird für Locke zu einer lebensgefährlichen Reise.

Also ich finde das Cover sehr schön, es passt zum ersten Buch, jedoch passt es nicht zum Buch selbst, aber ich glaube man kann gar kein Buch passend gestalten bei einem solchen Buch also von dem her. Ich denke, aber dass es sehr schön ist und deshalb ist es doch ganz gut, auch wenn es Frauenhände sind und der Protagonist ein Mann ist. Der Titel passt auch und wie bei seinem Vorgänger ist eine philosophische Frage als Untertitel.

Also in diesem Buch ist Locke der Protagonist. Diesen kennen wir schon von dem ersten Buch. Und das war der Indikator als ich bei einer anderen Bloggerin, dieses Buch bei den Neuerscheinungen gesehen haben. Ich war sofort hin und weg, da ich das erste Buch wunderbar fand. 

Das Buch wird dieses Mal aus Lockes Sicht geschrieben, wir lernen ihn kennen 260 Jahre nach dem letzten Buch kennen. Er ist bereits ein Jahr in seinem neuen Körper. Inzwischen heißt sein BioGel, BioPerfekt und er wohnt zusammen mit seinem "Befreier" und Kara, die wir auch schon kennen. 

Man lernt ihn kennen und man bekommt sofort wieder philosophische Fragen gestellt, wo man nachdenken kann, aber wenn man keine Lust darauf hat, wie Locke beiseite schieben kann. 
Locke ist eine Person, die sehr viel einsteckt und sehr viel tut, was man ihm sagt und nicht wirklich Sachen in Frage stellt. Aber dies ändert sich zum Glück. Am Anfang merkt man, dass Locke wirklich noch überfordert ist mit seinem Körper und er denkt oft an die Zeit zurück, wo er in diesen Kopien gefangen war und ich fand es gut, dass darauf eingegangen worden ist. Es war sehr traumatisch für ihn und Kara. Ich fand es gut, dass es zu Anfang war, weil man doch im ersten Buch erfährt, dass Jenna die Kopien in den See schmeißt.

Es ist wirklich schwierig euch zu erklären, was gut war, ohne euch zu viel zu verraten.
                                      
Es geht natürlich wieder um den Unfall und darum, ob Locke noch er selbst ist nach all der Zeit, die verstrichen ist.
Am Anfang spielt sich die ganze Welt, in dem Haus von seinem "Befreier" und ich sage nicht wie, aber irgendwann sind die draußen, es ist hoch interessant, wie sich die Welt in den Augen der  Autorin aussehen wird. Sie hat sich auch überlegt, dass die Regierung oder generell die politischen Grenzen verändert wurden und das finde ich gut, denn wer sich die Geschichte der Welt anschaut, wird merken, dass sich die Welt und dessen Regierungen nicht allzu langlebig sind.

Das Buch ist hochspannend und man merkt eine Entwicklung der Charaktere, wie Locke ausbricht und zwar eigentlich 277 Jahre alt ist, aber trotzdem so jung. Bei dem Buch ist es so, dass sobald man glaubt, dass es langsamer geht und man durchatmen kann, kommt der nächste Schlag.
Der Schreibstil ist aber zugleich, aber sehr nachdenklich und intelligent.

Das Ende ist sehr überraschend und ich glaube, ich bin mehrere Tode gestorben. Es war sowas von nicht vorhersehbar und wenn ihr glaubt zu wissen wie es ausgeht, dann liegt ihr falsch.

Ihr merkt, dass es mir unheimlich schwer fällt dieses Buch richtig und ihm gerecht zu rezensieren. Vielleicht liegt es daran, dass es so vieles ist und es ist besonders, es lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Es ist intelligent, philosophisch und lässt einen darüber nachdenken, wo die Menschheit und ihre Wissenschaft alles erschaffen könnte und ob man es sollte. Ich möchte nur sagen, dass wenn ihr das erste Buch gelesen habt und es mochtet, lest dieses Buch. Es ist wieder sehr anregend über gewisse philosophische Fragen nachzudenken. Es Und deshalb wunderbare 5 Cupcakes


Kommentare:

  1. Danke für die Rezension.
    Ich muss sagen ich habe das erste Buch gelesen und war mir nicht Sicher ob ich den zweiten Teil mir holen soll, da ich Locke und Kara nicht wirklich ansprechend als Charaktere im ersten Teil fand (allein von den Namen her) Aber jetzt glaube ich, ich sollte es doch einmal versuchen und werde mir das buch demnächst in unserer Buchandlung bestellen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Rezension.
    Ich muss sagen ich habe das erste Buch gelesen und war mir nicht Sicher ob ich den zweiten Teil mir holen soll, da ich Locke und Kara nicht wirklich ansprechend als Charaktere im ersten Teil fand (allein von den Namen her) Aber jetzt glaube ich, ich sollte es doch einmal versuchen und werde mir das buch demnächst in unserer Buchandlung bestellen ;)

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine