7. Oktober 2012

Rezension zu "Als die schwarzen Feen kamen"

(c) cbj


Titel        : Als die schwarzen Feen kamen
Autorin   : Anika Beer
Verlag    : cbj
Einzelband
Preis      : 12,99€
Wertung: 5 Cupcakes






Langsam ließ Gabriel die Hand sinken und sah Marie aus dunklen Augen an. "Du musst das nicht allein tun. Wir finden einen Weg. Zusammen." Seine Worte, so düster sie auch waren, klangen wie ein Versprechen. Ein Versprechen, das Marie trotz aller Trostlosigkeit einen winzigen Hoffnungsschimmer erahnen ließ. Er hatte recht. Sie durften nicht aufgeben. mühsam zwang sie sich zu einem Nicken. 

Als ein gefährlicher Schwarm schwarzer Feen Marie bedroht und alle, denen sie nahe steht, in Gefahr bringt, gibt es nur einen, der ihr helfen kann: Gabriel, der mysteriöse Junge, der die dunklen Wesen zu sehen vermag, die sich in den Schatten der Menschen vermag, die sich in den Schatten der Menschen verbergen. Doch als Marie sich entschließt, Gabriels Hilfe zu suchen, haben die schwarzen Feen die Grenze zu unserer Welt bereits durchbrochen...

Der Klappentext vermittelt einen schönen Eindruck und ich möchte nicht mehr verraten, da ich doch finde, dass die Geschichte so unheimlich schön geschrieben ist. Der Titel selbst passt ebenfalls sehr gut und Das Cover gefällt mir so einigermaßen, es ist hübsch anzuschauen und man sieht im Hintergrund ein Mensch der auf ein Tor zu geht, was sehr gut zur Geschichte passt. Die Schmetterlinge sollen, so denke ich zu mindestens, die Feen repräsentieren. Nun ja man kann keine bösen Kreaturen darauf malen.

Kommen wir zur Geschichte. Marie ist die Protagonistin und sie ist ein rechtes Mauerblümchen und hat die Kunst sich hinter ihren Freundinnen Theresa und Jenny zu verstecken perfektioniert. Sie ist sehr ruhig und ist eine Person, die alles runterschluckt bevor sie etwas sagt. Normalerweise würde ich mich über so etwas sehr aufregen, aber ich habe sie verstanden. Marie war mir sehr sympatisch und konnte sie sehr gut verstehen. Also wie bereits gesagt, hat sie sehr starke Persönlichkeiten als Freunde und ich fand es sehr toll und spannend geschrieben, wie Marie sich gegen diese sehr ich-bezogenen Personen wehrt und allein dies war hochgradig spannend, obwohl es nur ein Bruchteil der Handlung war.
Dann gibt es noch den Teil mit Marie und Gabriel. Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten und es ist so unschuldig und endlich mal normal! Also insofern Urban Fantasy normal sein kann. Keine Dreiecksbeziehung oder Eifersuchtsszenen oder irgendetwas, was im Wege steht. Das ist so erfrischend, so schön unschuldig und einfach mal was Neues!
Das vereint mit wunderschönen fantastischen Elementen, die wirklich genial umgesetzt sind. Es war verständlich und es es für ein gutes Urban Fantasy - Buch gehört, verschmilzt die fantastische Welt mit der realen Welt so sehr, dass es für einen real vorkommt, so als ob ich sofort selbst das gleiche erleben könnte.
Zudem wird all den plastischen Charakteren, Spannung, eine wunderschöne Liebesgeschichte und fantastische Elementen mit dem wunderschönen Schreibstil Anika Beers kombiniert. Er ist flüssig zu lesen und einfach wunderschön. Er ist sehr schön zu lesen und mit viel umfangreichem Vokabular.
Ich freue mich total, dass es auch, insofern ich es beurteilen kann, endlich ein fantastisches Einzelbuch ist und muss nicht wieder ewig warten bis der Nachfolgeband erscheint und es ist auch noch gut!
Eigentlich wäre das Buch ein Sternenmeer von Krönchen wert, aber ich hatte ein Problem und zwar gab es immer wieder Kapitel, die aus der Sicht von eine Lea geschrieben worden sind und ich habe sie immer wieder überflogen, da ich nichts bis zu einer Erklärung habe anfangen können und ich viel lieber   die nächsten Kapitel mit Gabriel und Marie. Aber sonst war alles so toll und schön, es war einfach nur fantastisch.

Ich freue mich sehr darüber, dass ich das Buch gewonnen habe und deshalb hoffe ich, dass ihr dem Buch eine Chance gebt, auch wenn ich immer noch an Disney und Tinkerbell gebunden sind und ich mir unter Feen beim ersten Gedanken an schöne, bezaubernde und vor allem freundliche Wesen denke.
Aber bis auf die eine Sache perfekt und deshalb freue ich mich 5 Cupcakes zu erhalten.



Kommentare:

  1. Christine,
    oh wo ist dein altes design?
    Ich fand das so süß, ist das jetzt für immer ?
    Oder nur für Haloweeen, nur für Halween ist das Desing ech toll :D

    LG
    Ally

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christine,

    ich kann dir nur zustimmen. Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonderes. Schön, dass es auch noch deutsche Autoren/-innen gibt, die so toll schreiben können ;)

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine