25. Juni 2013

"Silber" von Kerstin Gier



Titel: Silber - Das erste Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: FJB
Auftakt einer Trilogie
408 Seiten
Preis: 18,99€
Wertung: 



Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einem Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing - Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse. 
Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen. 
Wenn ich den Mut dazu hatte.

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil.. Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, den Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen... (Quelle: Bucheinband)

Ich könnte euch mehr erzählen, aber ich möchte euch nicht mehr vorwegnehmen, weil nicht wie anders erwartet, verzaubert Kerstin Gier mit "Silber" ihre Leser wieder.
Olivia oder Liv ist ein wunderbar herzlicher, witziger und liebenswerter Protagonist. Sie ist aber vor allem ein ganz neuer Charakter. Ich persönlich hatte die Befürchtung, dass Kerstin Gier ähnliche oder fast gleiche Charaktere aus Rubinrot wieder verwendet. Zum Glück stellte sich meine Befürchtung als unbegründet heraus. Dies gilt auch für die anderen Charaktere, auch wenn es eine kleine Referenz zu Rubinrot gab.

Die persönlichen Seiten und Beziehungen haben sich sehr schön entwickelt, ich meine nicht nur den Liebesinteressenten, sondern viel mehr die platonischen Seiten. Das Buch ist nicht nur kitschig, sondern auch spannend und macht Spaß. Aber vor allem genießt man das Buch richtig und taucht ein. Es macht Spaß und kann träumen.

Der Schreibstil ist zum Eintauchen da und man ist wirklich wie in einer Blase gefangen zwischen den mysteriösen Träumen, dem Tratsch und Klatsch auf "Tittle-tattle - Blog" und den Buchdeckeln.

Ich habe dieses Buch so sehr genoßen und hatte so viel Spaß. Aber das Ende ist wirklich gemein und ich ärgere mich total und bin auch traurig. Traurig, dass mein Kurzurlaub nach London jetzt vorbei ist und ich ein Jahr warten muss.

Kommentare:

  1. Ui da hast du aber schnell gelesen! :)
    Bei mir kam das Buch gestern an und ich freue mich schon sehr auf das lesen!

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui, deine Rezension klingt sehr gut *__* Wieso habe ich nur so viel auf meinem SUB? Wieso? xD

    AntwortenLöschen
  3. ich will das Buch auch endlich ;((( Aaaaaah und deine Rezi macht mich noch neugieriger...

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine