24. Juni 2013

Rezension zu "Looking for Alaska" von John Green

(c) Dutton

Titel: Looking for Alaska
Deut. Titel: Eine wie Alaska
Autor: John Green
Verlag: Dutton
Einzelband
Preis: 7,20 €
Wertung: Krönchen



first drink. first prank. first friend. first girl. last words.
Miles Halter is fascinated by famous last words - and tired of his safe line at home. He leaves for boarding school to seek what the dying poet François Rabelais called "The Great Perhaps." Much awaits Miles at Culver Creek, uncluding Alaska Young. Clever, funny, screwed-up, and dead sexy, Alaska will pull Miled into her labyrinth and catapult him into the Great Perhaps.  

In dem wunderschönen Debütroman von John Green wird das Buch in einem "Davor" und "Danach" aufgeteilt, wobei das Ereignis verborgen bleibt und ein Schlüssel dazu darstellt philosophische und wichtige Fragen, die im ersten Teil gestellt werden, im Danach Teil  beantwortet.
Diese Fragen sind wichtig und begegnen den Meisten irgendwann im Leben. Es geht auch um die Pubertät und dessen Probleme, dabei bleiben, die Charaktere realistisch und sympatisch. 

Der Schreibstil ist sehr gut, schön und vor allem sehr witzig zu lesen. Das Buch ist sehr intelligent geschrieben und vor allem man kann bzw. sollte mitdenken. Die Fragen und dessen Lösungen werden im Laufe des Buches weiterentwickelt und man kann die Fragen sich selbst beantworten und John Greens Meinung wird einem nicht aufgedrückt. 
Ich habe vor allem jetzt, wo ich dieses Buch zum wiederholtem Male lese, wird das Buch besser und besser und es gehört zu meinen Lieblingsbüchern. 
Meine Gefühle für das Buch oder die Bedeutsamkeit des Buches für mich kann ich gar nicht richtig ausdrücken und deshalb bitte ich alle, die noch nicht "Looking for Alaska" gelesen haben, bitte nehmt euch dieses Buch zu Herzen. 



Kommentare:

  1. Ich will es auch noch unbedingt lesen - und es liegt ja auch schon griffbereit, meine Tante (ja, meine Tante ist ziemlich cool, borgt sich auch immer wieder Bücher von mir aus and stuff) hat es sich mal gekauft und schon gelesen. Wenn ich mal Zeit hätte ... ^^ Kennst du »Ein ganzes halbes Jahr« von Jojo Moyes? Ich könnte mir eigentlich vorstellen, dass dir das Buch gefällt. Könnte mich aber auch irren. :D

    AntwortenLöschen
  2. Von John Green möchte ich seit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" unbedingt weitere Bücher lesen^^ Unter anderem "Looking for Alaska". KLingt auch wieder seht toll und beschäftigt sich scheinbar mit wirklich interessanten Fragen - irgendwann wird das also auf jeden Fall noch gelesen xD

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich toll an! Ich will schon die ganze Zeit mir Bücher von John Green kaufen, weiß aber nicht, welches überhaupt zuerst :D Vielleicht einfach alle auf einmal.......auf jeden Fall kommt Looking for Alaska bald bei mir ins Regal, soviel ist klar! ;)

    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
  4. ich glaub, das ist mein Lieblingsbuch von John Green *______* Es ist sooooooooooooooooooooooo toll *_____* :D
    Ist aber ne ganz schön kurze Rezi geworden ;) Aber deine Meinung kam ja trotzdem rüber ;D

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine