6. November 2012

Rezension zu "Someone like you" von Sarah Dessen

(c) Hodder Children´s Books


Titel             : Someone like you
Autorin        : Sarah Dessen
Verlag         : Hodder Childreens Book´s
Einzelband 
Preis            : 7,00€
Wertung      : 3 Cupcakes







Halley and Scarlet have been best friends for years, balancing each other perfectly. Scarlett´s the popular one. Halley´s the dependabe quiet sidekick...
Then Scarlett´s boyfriend is killed in a motorbike accident, just before she discovers she is pregnant with his child. For the first time Scarlett is the vulnerable one - she really needs Halley. But Halley has troubles of her own and their friendship begins to bend under the weight of it all. It´s a bond to strong to break, though... Isn´t it?

Ich persönlich finde der englische Klappentext vermittelt im ersten Absatz einen falschen Eindruck ebenso der Deutsche. Aber im zweiten Absatz wird es vielleicht klarer, dass es um Halley geht und man sollte wissen, dass die Schwangerschaft einen relativen kleinen Teil des Plots einnimmt und doch Halley und ihre Veränderung und Macon doch im Mittelpunkt steht. 

Mir gefällt meine englische Ausgabe. Denn man sieht Motorräder und einen Storch, der eigentlich schon zu viel verrät und natürlich das Beste ein Cupcake, der übrigens auch den Buchrücken ziert und der eigentliche Grund, warum ich dieses Buch überhaupt aus dem Regal gezogen habe, den um ehrlich zu sein fand ich die Geschichte auf dem Klappentext etwas sehr klischeehaft. 
Ich dachte das Buch würde eine typische Teenie-Geschichte mit flachen Charakteren und einem hübschen selbstbewussten Mädchen, dass Scarlett ihre eigentlich beste Freundin unterdrückt und sie in diesem Fall Halley total in den Hintergrund stellt. 
Aber dennoch begann ich das Buch zu lesen, da ich schon Wunderbares von der Autorin gehört hatte und ich wurde nicht enttäuscht! 
Das Buch beginnt langsam damit, dass man Halley in einem Sommercamp findet und sie erzählt schon von kurzen Anekdoten von Scarlett und ihr. Als sie dann von Scarlett angerufen wird, die sie bittet nach Hause zu kommen, da ihr Freund verstorben ist. Dem Leser wird auf subtile Art und Weise beigebracht, dass Halley sich mitten im den Prozess befindet, sich von ihrer Mutter, die als Psychologin arbeitet, zu lösen. Halley wächst in einem Umfeld auf der nicht sonderlich konsequent mit seinen Richtlinien ist. Mir ist nicht klar inwiefern, dies von Sarah Dessen beabsichtigt war. Einerseits ist die Mutter bemüht, sich als Psychologin sehr liberal zu präsentieren und möchte immer wissen, wen Halley gerade mag, jedoch ist sie auch sehr strikt und auch, was nicht passt, sehr konservativ. Scarlett muss trauern und muss sich mit Gerüchten und dem Klatsch, sowie einer Exfreundin des Verstorbenen herumschlagen. 
Nebenbei beginnt die Schule und Halley lernt im Sportunterricht Macon kennen und mehr möchte ich nicht verraten.  

Die Geschichte geht wirklich um Halley. Natürlich ist ein Teil um die Schwangerschaft, aber wirklich nicht viel. Halley ist zu Anfang noch sehr vorsichtig und achtet sehr darauf, was ihre Eltern und ähnliches sagen, jedoch öffnet sie sich und wird mehr "rebellisch". Es macht Spaß ihr und Scarlett zu folgen.
Macon ist ein "Bad-Boy" wie er im Märchen steht, gutaussehend, beliebt, achtet nicht auf die Regeln und eine dunkle Vergangenheit und hat irgendwo vielleicht eine sanfte Seite und irgendwann kommen sie sich näher. 

Es ist ein Buch, es behandelt nun mal ein Teenagerleben auch mit den Problemen, aber nichts hochdramatisches und deshalb ist das Buch auch nicht spannend, wenn man sich nicht für Halley und co. interessiert. Aber ich hatte Freude an diesem Buch. Ich konnte Spaß haben, aber sobald dass Buch zu Ende war, muss man nicht darüber nachdenken, sondern man kann einfach damit abschließen. Es hält einen nicht in seinen Bann, wenn es zu Ende ist. 

Das Buch ist sehr schön und unterhaltsam, aber für etwas zwischendrin. Wenn ihr etwas nicht sonderlich anspruchvolles sucht, seid ihr hier richtig. 

Kommentare:

  1. Super Rezi!... :D
    Und ich bin sicher, DAS Lied passt dazu: http://www.youtube.com/watch?v=2U0NFgoNI7s *grins*

    Und wegen deinem Kommi: JAAA<3

    AntwortenLöschen
  2. Hm keine Ahnung vielleicht besitzt du irgendwelche hellseherischen Fähigkeiten?! :D

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine