23. April 2012

Rezension zu "Julia für immer" von Stacey Jay

(c) INK Egemont

Titel              : Julia für immer
Originaltitel  : Julliet Immortal
Autorin         : Stacey Jay
Verlag           : INK Engemont
Auftakt einer Dilogie
Preis              : 17,99€
Wertung       : 5 Cupcakes




Die tragischste Liebesgeschichte, die jemals erzählt wurde
Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind bei in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia dagegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft es Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerströren...

Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ... 
                                                                        (Quelle: Amazon)

Es ist schon wieder eine Serie oder Trilogie. SCHON WIEDER. Ich kann es verstehen, dass man das Buch nicht so hat Enden lassen können, weil das wäre echt mies gewesen. Jedoch schon wieder. Und ich habe echt keine Lust. Ich dachte, es sei ein Einzelband und ich bin es leid immer neue Reihen zu verfolgen. Ich muss mich echt vorher darum kümmern, ob es ein Einzelband ist oder nicht.

Die Idee, dass die wahrscheinlich berümteste Liebesgeschichte auf einer Lüge basiert, ist einfach faszinierend. Ich denke, diese Geschichte ist gut durchdacht. Das Julia und Romeo jetzt als "Feinde" aufeinander treffen ist wunderbar und sehr interessant. Jedoch möchte ich es nicht genauer erläutern, da ich meine, dass es sehr schön beschrieben wird und gut an die Geschichte und worum es überhaupt geht herangeführt.
Zudem bereitet das Buch die Lust das Original zu lesen. Was ich sehr schön finde, denn eher wenige Menschen sich überhaupt für Klassiker und vor allem Shakespeare interessieren.                                            Julia ist am Anfang das Buches sehr verbittert und voller Hass, was ich in der Regel abstoßend finde, jedoch konnte ich es nachvollziehen, warum sie so geworden ist und ihre Zweifel an sich selbst, an die Botschafter, an alles woran sie glaubt  und zuletzt an die Liebe sind so gut erklärt und man beginnt mit ihr zu zweifeln und mit ihr aufgrund ihrer Situation zu leiden.
Sie beginnt im Laufe der Zeit sich zu ändern und beginnt ihre Verbitterung abzulegen
Über Ariel, das Mädchen in dessen Körper Ariel schlüpft erfährt man sehr viel über ihr Wesen, obwohl wir sie nur kennen über Erzählungen kennen lernen dürfen.
Romeo... ist doch bei vielen Mädchen, in der Vorstellung romantisch und total lieb und süß und trägt dich auf Händen und küsst den Boden über den die Glückliche wandelt. Jedoch ist Romeo ein Irrer, ein Bösewicht und eine verkümmerte, arme Seele die immer Leichen auswählen muss um auf der Erde zu wandeln. Romeo offenbart mehr und mehr Gefühle und er durchmacht eine Veränderung ebenwie Julia.
Dann ist noch Ben. Ben ist eine sehr freundliche Person mit einer furchtbaren Vergangenheit und so süß. Dann ist noch Gemma mit der Julia Ben verkuppeln soll und zudem Ariels beste Freundin. Und Julia leidet so sehr darunter ihn  mit Gemma zu verkuppeln und man fühlt mit ihr mit.
Das Buch ist sehr spannend geschrieben und man liest, es ist nicht so, dass irgendwie jedes Kapitel eine Kampfszene oder so hat, aber es ist auch eine Spannung die an die Emotionen geht.
Zudem ist das Buch wunderschön geschrieben und man hängt an dem Buch und liest.
Es ist hauptsächlich aus Julias Sicht geschrieben egal ob sie gerade im Nebel verweilt oder in Ariels Körper steckt. Man hört ihre Gedanken und spürt das, was sie fühlt. Jedoch gab es 3 Sequenzen, wo man Romeo sprechen lies. Man merkt es daran, dass dann über dem Kapitel Romeo stand und es in einer anderen Schrift gestehen steht. Ich fand es sehr gut, denn dadurch, dass man eben kurzweilig in Romeos Gedankenwelt eintauchen konnte, wurden Missverständnisse aufgelöst oder es entstanden neue. Dadurch das Julia es nicht wusste, was der Leser wusste, wurde immer mehr Spannung aufgebaut.

Dieses Buch ist wunderschön und obwohl ich davon genervt bin, werde ich auf jeden Fall weiterlesen und freue mich richtig drauf! Ich kann es nur vorschlagen, der keine Lust mehr auf eine Dytopie hat oder Vampirgeschichte jedoch auf etwas mit etwas Fantasy und Liebe hat, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich denke auch, dass diejenigen, die "Göttlich verdammt" von Josephine Angelini mochten, werden auch dieses wunderbare Buch mögen.


Kommentare:

  1. Hey
    gute und lange Rezi :)
    mal ne Frage: wie machst du das "Lies doch weiter"?

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
  2. Ich schreib mal hier auf deinem Blog n Kommi, weil du den Gästebucheintrag im Forum vllt noch nicht gesehen hast. Als Moderator müsstest du theoretisch auch Leute zurechtweisen, aber wir hoffen mal, es benimmt sich niemand erst deneben :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! Ja das mit den ganzen Reihen finde ich auch langsam nervig. Aber naja... ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi :) Ich habe das Buch noch auf dem SuB, freu mich schon aufs Lesen :D *-*

    AntwortenLöschen
  5. Danke auch für das Kompliment :)
    Und danke für die Erklärung für Dummis wie mich :)

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
  6. Mir hat's auch gut gefallen, abegesehen vom Ende (-.-) :)
    Tolle Rezension! ;)

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Wuhuhuhuh ich liebe dieses Buch auch so und bin TOTAL glücklich, dass ich nicht die einzige bin!! *rumtanz* Wunderwunderschöne Rezi!!! Jetzt kann ich beruhigt schlafen gehen. *hust* Es ist zwar erst 17 Uhr... :D
    Nein, Scherrrrrrz.
    Also. Äääähhrrr...ja. Nochmal wegen meinen Beinen: ich habe sie wiederbelebt, allerdings komme ich keine Treppen rauf, gschweige denn runter^^

    AntwortenLöschen
  8. Natürlich kannst du "Elixier" auf deine WUnschliste setzen, aber 3,2 Punkte ist "okay" ...:D Also erwarte nicht zuuuuuuuuuuuuuuu viel. Nur mal so. *grins*
    Dankeeee Tinschön <3

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    hab gerade Deinen Blog entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden. Gefällt mir total gut hier :)

    "Julia für immer" möchte ich auch unbedingt noch lesen.

    Vielleicht magst Du ja auch mal bei mir vorbeischaun: www.suechtignachbuechern.blogspot.de Würd mich freuen!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine