14. April 2012

Rezension zu "Die Bestimmung" von Veronica Roth

(c) cbt


Titel            : Die Bestimmung
Originaltitel: Divergent
Autorin       : Veronica Roth
Verlag         : cbt - Verlag
Auftakt einer Trilogie
Preis           : 17,99 €
Wertung     : 5 Cupcakes





»Beactrice«, wispert Tori, »Du darfst unter keinen Umständen mit jemandem darüber Sprechen. Niemals, egal, was passiert. Eine Unbestimmte zu sein, ist äußerst gefährlich. Verstehst du?«
Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice sich entscheiden muss, als sie sechszehn wird. Sie weiß: Es ist die wichtigste Wahl ihres Lebens, denn sie entscheidet über ihre Familie, ihre Freunde, ihre Feine. 
Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Sie gelten aber in der Welt in der sie lebt als hochgefährlich... 

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … 
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. 
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…



(Quelle: In dem Buch auf dem Umschlag)   

Ich fand es schade, dass nicht auf alle Fraktionen näher eingegangen wurde. Denn ich hätte dies sehr interessant gefunden, jedoch finde ich dies nicht schlimm, denn vielleicht wird in den nächsten Büchern darauf eingegangen z.B. kann ich mir unter den Amite immer noch nichts vorstellen.
Am Anfang war es relativ schwierig mit den 5 Fraktionen zurecht zukommen, jedoch hatte ich diese Schwierigkeiten nicht lange und man konnte sich mit Hilfe des Klappentextes Abhilfe schaffen. 

Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen ich habe es gestern um so ca. 23 Uhr angefangen und habe es um so ca. 3:30 Uhr beendet. Man fängt an und man weiß, nicht was mit einem geschieht und du bist in dieser Geschichte eingetaucht und fieberst mit Beatirce bzw. Tris mit und man fragt sich, ist es dies wirklich noch wert, was sie da macht und etc.
Ich konnte Beatrice so vollkommen verstehen und wusste immer, weshalb sie etwas macht, was ein besonderes Qualitätsmerkmal ist, denn ich habe recht wenig mit der Protagonistin gemein.
Die ganze Charaktere sind sehr schön herausgearbeitet und man fühlt mit ihnen mit und man fiebert mit ihnen mit.
Zudem ist die Geschichte etwas einmaliges und wirklich neu, was für mich nach den ganzen Vampir-Hype etwas ganz Tolles ist. Es ist auch ein wenig, zumindest meiner Meinung nach, gesellschaftskritisch mit den verschiedenen Gruppen und so und es regt zu sehr interessanten Gedankengänge an.
Es endet auch nicht mir einem gemeinem Cliffhänger, ich möchte zwar unbedingt wissen, wie es weitergeht, jedoch kann ich gut auf die Veröffentlichung warten. Ich weiß auch noch nicht, ob dieses Buch nicht sogar für mich genug ist.

Dieses Buch ist wunderbar und ich möchte es jedem nur ans Herz legen und hoffe, dass die, die dieses Buch noch nicht gelesen haben, wirklich sich die Zeit nehmen diese wunderbare Dystopie zu lesen.

5 Cupcakes

Kommentare:

  1. Super Rezension Christine! :) Ich finde das Buch genauso gut wie du, einfach toll.

    LG <3
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi! Ich war genauso begeistert von dem Buch :)

    AntwortenLöschen
  3. Total schöne Rezi :) Man hört ja nur Gutes von dem Buch ;) Ich will das Buch UNBEDINGT bald lesen!!! :DD

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch habe ich ebenfalls schon gelesen und es gehört zu einem meiner Lieblingsbücher. Eine tolle Rezension, ich bin froh, dass es dir genauso gut gefallen hat wie mir. :)

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  5. ja Delirium hat mir voll gut gefallen ♥
    mal schauen halt wie ich mit dem Englisch zu Recht komme xD
    Seekers finde ich bis jetzt echt langweilig, aber ich glaube, dass wir einfach nicht mehr die Zielgrupper sind für solche Bücher^^

    AntwortenLöschen
  6. Puuh, toll dass es dir ebenfalls gefallen hat!!! :D
    SUUUPERDUUUPERREZI! <3

    AntwortenLöschen
  7. ...*langsam aus dem Mauseloch rauskriech* ...aber ich hab doch nur 4 von 5 gegeben?! :D
    Viel Spaß, du wirst es schon nicht bereuen [hoffe ich]!! ;))

    AntwortenLöschen
  8. Die Bestimmung werde ich auch noch lesen, nach all den positiven Rezis. ;D

    Liebe Grüße
    Amarylie

    PS: Einen süßen Blog hast du hier. :)
    Ich schaue mal öfters vorbei.

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine