2. Januar 2013

Rezension zu "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth

Dieses Buch ist der zweite Teil einer Trilogie, hier findet ihr meine Rezension zum ersten Teil und hier gelangt ihr zur inoffiziellen Fanseite für weitere Informationen rund um das Buch. Wer den ersten Teil "Die Bestimmung" nicht gelesen hat, verzichtet vielleicht besser auf folgende Rezension aufgrund der Spoiler.

(c) cbt


Titel            : Die Bestimmung
Originaltitel: Insurgent
Autorin       : Veronica Roth
Verlag         : cbt
2. Band einer Trilogie
Preis            : 17,99 €
Wertung      : 4 Cupcakes




In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe - ich gehe dorthin, weil ich es will....
Tris und Four haben sich endlich ihre Liebe gestanden. Doch der Aufstand hat begonnen und es herrscht Krieg zwischen den Fraaktionen. Als die Unbestimmten angegriffen werden, ist es Tris´Aufgabe, sie zu retten. Ihre Entscheidung bedeutet jedoch, Four zu verlassen und sich mit dem Feind zu verbünden.

Der Aufstand hat begonnen ...In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will… 
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden... 


Kurz wie immer zur Gestaltung und co. Also das Cover ist sehr schön gestaltet wieder mit der Skyline der Stadt und dieses Mal in orange-rot gehalten. Man sieht über dem Titel ein Baum  und ein Kreis mit Blättern und so im Kreis herum angeordnet sind. Es sieht sehr schön aus. Es ist erhaben und die Blätter haben einen unheimliche Detailgenauigkeit. Es sieht unglaublich aus und von der Ferne hat es mich ein wenig an den Impressionismus erinnert, aber um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung, was es mit dem Buch zu tun hat. Tödliche Wahrheit als Untertitel passt gut, aber ich kann da nicht näher darauf eingehen, ohne euch voll zu spoilern. 

Das Buch schließt nur drei Tage nach dem Ende des letzten Bandes an und der Einstieg fiel mir unheimlich schwer. Den man hat keine Ahnung, was passiert ist und man brennt darauf zu erfahren, was den jetzt wirklich passiert ist und es wird nicht gelüftet, was mich unheimlich geärgert hat. 
Der Einstieg ist mir schwer gefallen, denn ich muss sagen auch während des Buches preschen so viele unsortierte Informationen auf den Leser ein, dass ich nicht immer hinterher kam, zudem hatte ich seit dem letzten Buch unheimlich viele Namen vergessen, sodass ich viele Probleme hatte, einiges nachzuvollziehen. Nach und nach erinnert man sich, aber ich hatte dennoch viele Verständnisfragen.

Was mich bei diesem Band negativ aufgefallen ist, dass ich nicht weiß wie die Leute aussehen. Ich weiß es einfach nicht. Ich weiß wie Tris aussieht, aber die anderen.... ich habe keine Ahnung mehr und das hat mich in der Tat gestört.

Tris und Four/Tobias streiten sich viel, obwohl sie sich lieben und so sie streiten sich immer wieder über ein Punkt, was mich doch durch das Buch ein klein wenig getragen hat. Es hat alles viel spannender gemacht für mich, einfach weil mich ihr Gefühlswirrwarr viel mehr interessiert hat, als das actionreiche und wirklich durcheinander, was oft so geschrieben worden ist, dass ich oft erst nach und nach begriffen habe, was da eigentlich gerade passiert ist. Das klingt jetzt vielleicht viel schlimmer als es war. Ich habe schon verstanden, was da passierte, aber ich habe das Gefühl, nicht alles im Detail mitbekommen zu haben. Es war hochspannend und alles, aber ich habe nicht alles mitbekommen.

Ich war aber trotz all der Probleme, wirklich gespannt und aufgeregt wie es weiterging, natürlich vorallem in  der Beziehung und ähnliches.

Was mir aber sehr gut gefiel war, dass man jetzt einen Einblick in der Fraktion der Ken, der Amite und der Candor bekam, weil man vorher nicht wirklich eine Idee von den anderen Fraktionen hatte, was ich mir, wenn ich mich recht entsinne, in der Rezension zum ersten Band gewünscht hatte.

Das Ende war wieder so ein riesen Cliffhänger, das ich dasaß und ich nur gesagt habe: "So kann man das doch nicht enden lassen." und meine Mutter so: "Was?" und ich: "Ich muss jetzt auf die Fortsetzung warten!".

Abschließend möchte ich sagen, dass das Buch gut gefallen hat, es hat mich unterhalten, aber um ehrlich zu sein, mache ich mir ein kleinwenig Sorgen, den Anschluss im nächsten Teil entgültig zu verlieren. Aber wie gesagt das Buch war spannend, etwas romantisch und einfach sehr schön.
Deshalb gebe ich dem Buch 4 Cupcakes!












Kommentare:

  1. Tolle Rezi! :)
    Ich les dann wohl lieber erst mal noch einmal den ersten Band und dann direkt danach diesen hier, dann fällt mir der Einstieg wohl nicht so schwer ;) :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sagen wir so... es hat immerhin geschmeckt und wenn man von Lachkrämpfen geschüttelt auf dem Boden liegt KANN man auch nicht verzieren! :P
    Deine Rezi les ich mir demnächst durch, will erst selber lesen! *grins*

    AntwortenLöschen
  3. Salli, du Fisch !

    Na, ich hab deine Rezi zwar nicht gelesen...* hust * * hust *, ABER ich wollt´ kurz nur mal HALLO sagen !
    Also: Hallo, du Fisch !

    Dein Peanut

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine