21. August 2013

Wie fängt man am Besten mit John Green an?

Wer ist John Green überhaupt? 
Quelle
John Green ist dieser gut aussehende Typ rechts. Er ist inzwischen zweifacher Vater und wohnt in Indianapolis, USA. Er führt zusammen mit seinem Bruder den äußerst erfolgreichen Vlogbrothers Kanal (über 1 Millionen Abonnenten) und dreht einige andere Bildungsvideos (crashcourse, mental floss). 
Zudem ist er inzwischen ein bekannter NY Times Beststeller Autor (zurecht nicht wie Shades of Grey!).

Welche Bücher hat er geschrieben?
Insgesamt hat John Green fünf Bücher geschrieben und hat noch bei einer Kurzgeschichten - Sammlung mitgewirkt. Folgende Liste ist chronologisch nach Erscheinungsdatum geordnet.
  •  Looking for Alaska / Eine wie Alaska
  • An Abundance of Katherines / Die Liebe nach 19 vergeblichen Versuchen
  • Let it snow: Three holiday romances / Tage wie diese mit Maureen Johnson und Lauren Myracle
  • Paper Towns / Margos Spuren
  • Will Grayson, Will Grayson / Will & Will (zsm. mit David Levithan)
  • The Fault in Our Stars / Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Was ist an seinen Büchern überhaupt so toll? 
Seine Bücher bieten ein Wechselbad der Gefühle. Sie sind zum Schreien komisch, nachdenklich, todtraurig, positiv, philosophisch und eigentlich durchlebt man all die Gefühle, die man haben kann.
Sein Schreibstil ist genial, die Geschichten einzigartig und immer besonders. Und ich liebe seine Geschichten. Geht mal auf Amazon zum Beispiel habe ich bei seinem neusten Buch nur 4 und 5 Sterne Bewertungen gesehen (irgendwie 80 5 Sterne) und nur zwei mal 3Sterne Bewertungen und nichts schlechter!

Worum geht es in...?
Um das Ganze zu vereinfachen, verlinke ich die Amazonseite jeweils auf den Titel:
In der Originalsprache lesen/hören oder doch lieber auf Deutsch?
Generell bin ich Verfechterin der Originalfassungen, aber ich muss zugeben er hat v.a. für ein Jugendbuch einen recht anspruchsvollen Schreibstil. Man sollte nicht unbedingt sowieso schon mit der englischen Sprache auf Kriegsfuß stehen. Ihr solltet auch bereits einige Bücher auf Englisch gelesen haben und damit gut zurecht kommen. Mit anderen Worten: Könnt ihr ohne Probleme Englisch, dann ist das super, sonst greift zur Sicherheit zur Übersetzung auch, wenn ihr ein paar  Witze durch die Übersetzung verpasst.

Welches ist sein bestes Buch?
Ich kann das natürlich nur subjektiv machen, aber ich denke meine Meinung überschneidet sich mit der allgemeinen Meinung.
  1. The Fault in Our Stars / Das Schicksal ist ein mieser Verräter
  2. Looking for Alaska / Eine wie Alaska
  3. Paper Towns / Margos Spuren
  4. Let it snow: Three holiday romances / Tage wie diese (seine Kurzgeschichte, auch wenn die anderen ebenfalls toll sind)
  5. An Abundance of Katherines / Die Liebe nach 19 vergeblichen Versuchen
  6. Will Grayson, Will Grayson / Will & Will

Wie beginne ich den jetzt am Besten?
Natürlich bleibt jedem das selbst überlassen. Ich schlage nur Möglichkeiten vor, wie man beginnen kann, wenn man gar keinen Plan hat.
Eine Möglichkeit ist, mit dem Buch anzufangen, welches einem am meisten interessiert. Schaden tut es nicht und man wird bekommt sicherlich einen guten Eindruck. Wenn ihr weiterlesen wollt super, wenn nicht, dann ist es so.
Man kann auch mit seinem besten bzw. bekanntesten Buch anfangen, was ich auch gemacht habe, ABER vielleicht seit ihr enttäuscht, wenn ihr andere Bücher von ihm lest  z.B. ihr lest zuerst TFIOS und dann Will Grayson, Will Grayson.
Eine gute Idee ist es auch nach Veröffentlichungsdatum zu lesen. In meinen Augen ist sein Debütroman auch sein zweitbester Roman und ihr macht sicherlich nichts damit falsches.
Wovon ich allerdings abraten würde, wäre es mit Will & Will oder An Abundance of Katherines zu beginnen. Ich würde sagen, dieses sind Bücher, die im Vergleich nicht wirklich gelungen sind und ehe Gimmicks, wenn ihr ihn und seine Bücher wirklich mögt.
Generell ist es natürlich jedem selbst überlassen.

Abschließende Worte
Ich hoffe jeder probiert es mal mit John Green. Er ist mein absoluter Lieblingsautor und möchte seine Bücher nicht missen. Ich glaube, dass seine Bücher wirklich mich auch ein Stück weit zum Positiven geändert haben und ich habe z.B. TFIOS mehrmals gelesen und jedem Mal entdecke ich mehr und mehr tolle Dinge, dasselbe gilt für seine anderen Bücher.
Liebe Grüße
Christine

Kommentare:

  1. Ein super Post. :) Ich habe ja darüber geschrieben, dass wir in Englisch vielleicht "The Hobbit" lesen. Jetzt steht aber noch TFIOS zur Wahl. (Mein Englischlehrer liest gerade "Looking for Alaska" und ist mega begeistert, meint er) :p

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Dein Englischlehrer hat guten Geschmack. Ich wünschte mein ehemaliger Lehrer hätte auch einen so guten gehabt. 2 meiner Freunde haben im Unterricht Looking for Alaska gelesen und was lesen wir Hemmingway -.-
      Liebe Grüße zurück!
      Christine

      Löschen
  2. Toller Post :) John Greens Bücher sind einfach magisch. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist eines meiner Lieblingsbücher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Und du hast es den Nagel auf den Kopf getroffen. Magisch trifft es perfekt!
      Liebe Grüße
      Christine

      Löschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine